Im Vergleich zur Konfiguration mit einer Datenbank auf einem einzelnen Server sorgt die Ausführung der Control Center Datenbank in einem Failover-Cluster dafür, dass Sie sogar bei einem Serverausfall Zugriff auf Ihre Daten haben.

Anmerkung

Anweisung zur Durchführung der Installation von SQL Server Failover Cluster finden Sie auf der Microsoft-Webseite zu diesem Thema.

Führen Sie diese drei Installationsphasen durch, um hohe Verfügbarkeit für Ihr Control Center sicherzustellen:

  1. Phase 1. Bringen Sie die erforderlichen Windows- und Datenbankbenutzer in Erfahrung.

  2. Phase 2. Erstellen und Verwalten der Datenbank auf Ihrem Failover-Cluster.

  3. Phase 3. Installieren Sie Ihre Control Center Anwendung und verbinden Sie Ihr Control Center mit der Datenbank, die auf den geclusterten Servern ausgeführt wird.

Phase 1: Die erforderlichen Benutzer in Erfahrung bringen

Um das Control Center zu installieren und bereitzustellen, das mit einer Datenbank arbeitet, die auf einem separaten Server, in einem Server-Cluster oder auf einem Cloud-Server ausgeführt wird, müssen Sie Ihre erforderlichen Benutzer vorbereiten:

CCIG2019_Required_users.png

Die erforderlichen Benutzer für die Control Center Datenbank

  1. Sysadmin. Um Ihre Control Center Datenbank auf dem Server zu erstellen, der Ihre SQL-Server-Instanz hostet, benötigen Sie einen Systemadministrator oder SQL-Benutzer mit administrativen Berechtigungen.

    Anmerkung

    Verwenden Sie die Option Erweiterte Installation > DBTool (Installationsprogramm des Datenbankeinrichtungs-Tools), um Ihre Control Center-Datenbank zu erstellen. In diesem Fall benötigen Sie keine Sysadmin-Rechte. Ein Benutzer, der eine Control Center-Datenbank erstellt, muss ein dbowner oder ein Mitglied der dbowner Rolle sein. Detaillierte Anweisungen zum DBTool finden Sie unter Ihre Datenbank in einem Failover-Cluster erstellen.

  2. EPM_USER. Ein Benutzer (Windows oder SQL), der das Control Center in die Lage versetzt, Daten aus der Datenbank zu lesen.

  3. EPM_DBADMIN. Ein Benutzer (Windows oder SQL), der für die Datenbank zuständig ist.

    Es gibt zwei Möglichkeiten, EPM_USER und EPM_DBADMIN zu erstellen:

    1. Automatisch. Während der Installation erstellt Ihr Control Center Installationsprogramm diese beiden Benutzer für Sie.

    2. Manuell. Vor der Installation können Sie EPM_USER und EPM_DBADMIN an den folgenden zwei Orten manuell erstellen:

      • Auf Ihrem Windows-System. In diesem Fall sind die EPM-Benutzer Windows-Benutzer.

      • Auf Ihrem SQL Server. In diesem Fall können die EPM-Benutzer entweder Windows- oder SQL-Benutzer sein.

      Anmerkung

      NiceAN ist der Standardname für die Control Center Datenbank.

  4. Windows-Admin. Um das Control Center auf dem dedizierten Server zu installieren, benötigen Sie einen lokalen oder Domain-basierten Windows-Benutzer mit administrativen Rechten.

Phase 2: Ihre Datenbank in einem Failover-Cluster erstellen

Bevor Sie mit der Erstellung der Datenbank von Control Center in Ihrem Failover-Cluster beginnen, müssen Sie die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Zur Installation der Control Center Datenbank benötigen Sie ein Administratorkonto für den SQL-Server. Sie können angemeldet sein als:

    • Ein Windows-Benutzer, der als SQL-Administrator eingerichtet ist. Siehe den Anmeldungen-Bereich im SQL Server Management Studio.

    • Ein SQL-Benutzerkonto mit Berechtigungen zum Erstellen einer Datenbank, z. B. der Benutzer „sa“.

    Anmerkung

    Bei Nutzung der Option Erweiterte Installation > DBTool (Installationsprogramm des Datenbankeinrichtungs-Tool) benötigen Sie keine sysadmin-Privilegien. Ein Benutzer, der eine Control Center-Datenbank erstellt, muss ein dbowner oder ein Mitglied der dbowner Rolle sein.

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr SQL-Cluster korrekt konfiguriert ist. Weitere Informationen erhalten Sie in der Microsoft-Benutzerdokumentation zur Installation und Konfiguration von SQL Server.

  • Halten Sie Ihr Installationsprogramm des Datenbankeinrichtungs-Tools bereit.

    Das Datenbankeinrichtungs-Tool ist ein Hilfsprogramm, das Ihnen bei folgenden Schritten hilft:

    • Erstellen und Verwalten der Datenbank auf Ihrem SQL-Server.

    • Erstellen und Verwalten der erforderlichen Datenbankbenutzer.

    Wichtig

    Wenn Sie Ihr Datenbankeinrichtungs-Tool ausführen, erstellt das Tool eine .ini-Datei. Sie benötigen die .ini-Datei zum Speichern Ihrer Datenbank-Konfigurationseinstellungen. Mithilfe dieser Einstellungen können Sie Ihre Control Center Anwendung installieren.

  1. Erstellen Sie Ihre Datenbank in dem Failover-Cluster auf dem Server, auf dem Sie auch Ihr Control Center installieren. Melden Sie sich bei diesem Server an.

  2. Kopieren Sie das Verzeichnis Install\DBTool aus Ihren Installationsdateien auf Ihre lokale Festplatte. Dieses Verzeichnis enthält das Datenbankeinrichtungs-Tool.

  3. Doppelklicken Sie auf DBToolSFX.exe, um Ihr Datenbankeinrichtungs-Tool auszuführen. Gehen Sie auf Serverinformationen.

    • SQL-Servername ist der Name der SQL-Server-Instanz, auf der Sie Ihre Control Center Datenbank erstellen. Standardmäßig benennt das Datenbankeinrichtungs-Tool Ihre Instanz als SERVER\SQLSERVER.

    • Datenbankname ist der Name der Datenbank, die Sie erstellen. NiceLabel empfiehlt Ihnen, den Standardnamen NiceAN beizubehalten, um die potenzielle zukünftige Kommunikation mit dem NiceLabel Support-Team zu vereinfachen.

    • Wählen Sie Ihre Authentifizierungsart. Sie können Ihre Datenbank erstellen, indem Sie sich als Windows- oder als SQL-Benutzer anmelden.

      Wichtig

      Unabhängig davon, welche Authentifizierungsart Sie wählen, muss Ihr Benutzerkonto auf dem SQL-Server über sysadmin-Berechtigungen verfügen.

      • Wenn Sie sich für die Verwendung der Windows-Authentifizierung entscheiden, gibt es zwei Möglichkeiten. In beiden Fällen benötigt Ihr Konto administrative Berechtigungen für die Windows-Domain sowie die SQL-Rolle „sysadmin“.

        • Wählen Sie Momentan angemeldeten Benutzer verwenden, falls Sie momentan als Windows-Benutzer mit ausreichenden Berechtigungen angemeldet sind.

        • Wenn Ihr aktuelles Benutzerkonto keine ausreichenden Berechtigungen hat, können Sie ein anderes Windows-Konto verwenden.

          Anmerkung

          Verwenden Sie die DOMAIN\USER-Syntax.

      • Wenn Sie sich für die Verwendung der SQL Server-Authentifizierung entscheiden, geben Sie einen auf dem SQL-Server definierten Benutzer mit sysadmin-Rolle an. Dabei handelt es sich für gewöhnlich um den -Benutzer sa.

    CCIG2019_DBT.png

    Arbeiten mit dem Database Setup Tool

  4. Um die Datenbankbenutzer festzulegen, gehen Sie auf Database Information.

    • Users creation wählt aus, wie Sie die erforderlichen Datenbankbenutzer definieren werden.

      • Um das Database Setup Tool die erforderlichen Benutzer automatisch für Sie erstellen zu lassen, akzeptieren Sie die Standardoption Create EPM_USER und EPM_DBADMIN.

      • Um Ihren bereits erstellten Benutzern EPM-Rollen zuzuweisen, wählen Sie I have created the users myself.

    • In beiden Fällen können Sie Windows- oder SQL-Server-Authentifizierung verwenden.

  5. Klicken Sie auf Datenbank erstellen. Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.

  6. Klicken Sie auf Einstellungen speichern und beenden. Ihr Dateiexplorer wird geöffnet.

    CCIG2019_Save_settings.png

    Datenbankeinstellungen speichern

    Warnung

    Bewahren Sie die .ini-Datei an einem sicheren Ort auf. Diese Datei beinhaltet sensible Konfigurationseinstellungen, die die Sicherheit Ihres Etikettierungssystems gefährden könnten.

    Speichern Sie Ihre .ini-Konfigurationsdatei auf einem USB-Stick oder an einem zugänglichen Speicherort in Ihrem Netzwerk.

    Manche Unternehmen erfordern regelmäßige Änderungen der Datenbankkonfiguration. In den meisten Fällen sind solche Änderungen Teil von regelmäßigen Sicherheitsupdates. So ändern Sie die Datenbankkonfiguration:

    1. Klicken Sie auf Installationskonfiguration aktualisieren.

    2. Eine neues Fenster wird geöffnet. Wählen Sie, was Sie Aktualisieren möchten.

Phase 3: Control Center Anwendung installieren

Installationsprogramm und .ini-Datei im selben Ordner speichern

  1. Erstellen Sie einen neuen Control Center Installationsordner auf Ihrem Computer.

  2. Kopieren Sie die Control Center Installationsdatei in diesen Ordner.

  3. Kopieren Sie Ihre .ini-Datei in diesen Ordner.

    CCIG2019_Ini_CC_installer_same_folder.png

    Control Center Installationsprogramm und .ini-Dateien im selben Ordner

Warnung

Bewahren Sie die Kopie Ihrer .ini-Datei an einem sicheren Ort auf. Diese Datei beinhaltet sensible Konfigurationseinstellungen, die die Sicherheit Ihres Etikettierungssystems gefährden könnten.

Das Control Center Installationsprogramm nutzt Ihre .ini-Datei, um die geclusterten Datenbankverbindungen automatisch zu konfigurieren.

Control Center Installationsprogramm starten

  1. Schließen Sie alle geöffneten Anwendungen auf Ihrem Computer.

  2. Klicken Sie nach Erhalt Ihrer Kaufbestätigungs-E-Mail von NiceLabel auf den enthaltenen Link, um die Control Center Installationsdatei herunterzuladen.

  3. Das Installationsprogramm prüft den Inhalt des Installationspakets. Starten Sie die Installation.

  4. Wählen Sie Ihre Sprache für das Control Center Installationsprogramm aus. Klicken Sie auf OK. Das Installationsprogramm prüft nun, ob Ihr Computer einwandfrei konfiguriert ist.

    CCIG2019_Setup_Language_Selection.png

    Ihre Sprache für die Einrichtung auswählen

  5. Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Wählen Sie den Installations-Zielordner. Klicken Sie auf Weiter.

Internet Information Services (IIS) aktivieren

Aktivieren Sie Internet Information Services, um Ihr Control Center zu installieren.

CCIG10_Enabling_Internet_Information_Services__IIS_.png

Internet Information Services (IIS) aktivieren

Anmerkung

Wenn Sie die Schaltfläche Enable Missing IIS Features nicht sehen, ist Ihr Computer bereits richtig konfiguriert. Fahren Sie mit Ihrer Installation fort.

Das Control Center Installationsprogramm prüft, ob das erforderliche .NET-Framework und die erforderlichen IIS Funktionen verfügbar und auf Ihrem Computer einwandfrei konfiguriert sind.

Wenn das Control Center Installationsprogramm fehlende Funktionen findet, wird die Schaltfläche Enable Missing IIS Features automatisch angezeigt.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Enable Missing IIS Features, woraufhin das Control Center Installationsprogramm das fehlende .NET-Framework und die fehlenden IIS Funktionen für Sie aktiviert.

  2. Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen.

  3. Klicken Sie auf Weiter, um Ihre Website- und Speichereinstellungen zu konfigurieren.

Website- und Speicherzugriff einrichten

In Control Center speichern Sie Ihre Etikettierungsdateien (Etikettenvorlagen, Grafiken, Lösungen) zentral in Dokumente. Richten Sie Ihren Control Center Speicher in Dokumente ein und sichern Sie Ihre Control Center Verbindungen mit anderen NiceLabel Anwendungen ab.

  1. Dieser Schritt ist optional. Wählen Sie HTTPS-Unterstützung, um eine sichere Client-Server-Verbindung herzustellen. NiceLabel empfiehlt Ihnen, Ihre Control Center Verbindungen zu sichern, wenn die Kommunikation mit Clients über offene Internetverbindungen erfolgt.

    Wichtig

    Verwenden Sie nach Abschluss der Installation den IIS Manager, um manuell HTTPS-Site-Bindung und ein X.509-(SSL-)Zertifikat zu Ihrer ausgewählten Site hinzuzufügen. Wenn Sie diesen Schritt nicht ausführen, wird Ihr Control Center nicht geöffnet. Die Schritte zum Hinzufügen von HTTPS-Site-Bindung und SSL-Zertifikaten in IIS werden im Abschnitt HTTPS-Site-Bindung und SSL-Zertifikate in IIS hinzufügen beschrieben.

  2. Legen Sie die WebDAV-Site-Einstellungen fest. Geben Sie Ihren Site-Namen und die Portnummer für die Ausführung Ihrer Site an.

    Diese Site fungiert als WebDAV-Eingangspunkt zu Ihrem Dokumentenspeicher für alle Anwendungen, die mit Dateien arbeiten, die in Dokumente gespeichert sind. Diese Site wird im IIS auf Ihrem aktuellen Rechner installiert. NiceLabel empfiehlt, die Standardeinstellungen beizubehalten.

    Wichtig

    Stellen Sie sicher, dass Ihre gewählte Portnummer nicht von einer anderen Anwendung in IIS oder in einer anderen Anwendung auf diesem Computer genutzt wird.

    CCOPIG10_CC_HTTPS_Support.png

    HTTPS aktivieren und den WebDAV-Port festlegen

  3. Klicken Sie auf Weiter. Das Installationsprogramm prüft, ob alles in Ordnung ist, und beginnt mit der Installation Ihres Control Center.

Control Center Installation abschließen

  1. Installation der Web Printing-Site ist optional. Bevor Ihr Browser startet und Ihre Control Center Dashboard-Seite öffnet, können Sie auch die Installation Ihrer Web Printing-Site starten.

    Falls der Ordner, der Ihr Control Center Installationsprogramm enthält, auch die Installationsdatei für Web Printing enthält, können Sie NiceLabel Web Printing nach Abschluss dieser Installation installieren wählen. Falls das Installationsprogramm die Web Printing-Installationsdatei nicht findet, ist diese Option für Sie nicht sichtbar.

    CCIG2019_Web_Printing_after_installation.png

    Die Web Printing Installation starten

    Tun Sie dies, um Ihre Anwendungen (Etiketten und Lösungen) aus Ihrem Control Center innerhalb Ihres Unternehmens oder für externe Geschäftspartner freizugeben.

    Dies öffnet das Web Printing Installationsprogramm. Im Abschnitt Installationsschritte für die Web Printing-Site finden Sie Details zur Installation von Web Printing.

  2. Klicken Sie auf Beenden.

In Ihrem Browser wird die Control Center Dashboard-Seite geöffnet.

Die Adresse Ihres Control Center lautet: http://yourcomputername/EPM.

Wichtig

Control Center kann nicht einwandfrei funktionieren, wenn JavaScript deaktiviert ist. Wenn Sie Control Center auf einem Server installieren, ist es möglich, dass JavaScript aus Sicherheitsgründen standardmäßig deaktiviert wird. Wenn es keine Sicherheitsbedenken gibt, aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser und laden Sie die Seite neu. Weitere Informationen finden Sie im Artikel So aktivieren Sie JavaScript in Windows.

Wenn während der Installation Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte an unser NiceLabel Support-Team unter https://www.nicelabel.com/support.

Aktivieren Sie Ihr Control Center mit dem Schlüssel, den Sie nach Ihrem Kauf per E-Mail erhalten haben.