Druckbereich (Standard-Druckmaske)

Das Datei-Tab (Hintergrund) öffnet die Standard-Druckmaske. In Desktop designer dient sie als primärer Druckdialog.

2024-03-26_07-47-43.jpg

Die Schaltfläche Drucken startet den Druckvorgang. Sie sendet den Druckauftrag an den ausgewählten Drucker.

Die Einstellungen-Gruppe Drucker beinhaltet:

  • Drucken-Schaltfläche: startet die Etikettendruck-Aktion.

  • Druckerauswahl-Kombinationsfeld: listet die installierten Drucker auf.

  • Druckereinstellungen-Kombinationsfelder: legen Drucktemperatur und -geschwindigkeit fest. Die auswählbaren Werte werden vom ausgewählten Druckertreiber bereitgestellt.

    • Geschwindigkeit: Druckgeschwindigkeit. Welche Optionen verfügbar sind, hängt vom aktiven Druckertreiber ab.

    • Temperatur: legt die Intensität des Drucks fest. Welche Optionen verfügbar sind, hängt vom aktiven Druckertreiber ab.

  • Kontrollkästchen "Drucke in Datei": leitet den Druck in eine Datei um.

  • Druckereinstellungen-Schaltfläche: öffnet den Druckertreiber-Eigenschaften-Dialog für den aktuell ausgewählten Drucker.

Die Einstellungen-Gruppe Menge beinhaltet:

  • Druckmenge-Objekt: legt die Anzahl von zu druckenden Etiketten fest.

    • Etikettenanzahl: Anzahl der gedruckten Etiketten.

    • Anzahl Seiten: Anzahl der gedruckten Seiten mit Etiketten.

      Anmerkung

      Anzahl Seiten wird aktiv, wenn mehr als ein Etikett pro Seite unter Etiketteneigenschaften > Etikettenabmessungen eingestellt ist.

    • Alle Etiketten drucken (unbegrenzt): druckt alle Etiketten wie durch das Etikettendesign vorgegeben. Weitere Informationen zu dieser Option finden Sie hier.

Der Link mehr... öffnet das Fenster Weitere Mengeneinstellungen.

  • Anzahl von Etiketten, die auf der ersten Seite übersprungen werden: legt fest, wie viele Etiketten auf der ersten Seite nicht gedruckt werden sollen.

    Beispiel 5. Beispiel

    Eine einzelne Seite enthält fünf Etiketten. Anzahl von Etiketten, die auf der ersten Seite übersprungen werden ist auf 3 eingestellt. Auf die erste Seite werden zwei Etiketten gedruckt.

    UUID-8a557cd7-bba1-05f1-c9cf-b2eb259ee56d.png

  • Identische Kopien pro Etikett: Anzahl der identischen Etikettenkopien, die gedruckt werden sollen.

    Beispiel 6. Beispiel

    Eine einzelne Seite enthält fünf Etiketten. Identische Kopien pro Etikett ist auf 3 eingestellt. Von jedem Etikett werden drei Kopien gedruckt.

    UUID-408db0af-adf9-ecc1-6afd-2cb9daf017b0.png

  • Anzahl Etikettensätze: legt die Anzahl von Druckaufträgen fest, die an den Drucker gesendet werden sollen.

    Beispiel 7. Beispiel

    Ein Satz von gedruckten Etiketten enthält drei Etiketten: A, B und C.

    Anzahl von Etiketten:

    Identische Kopien pro Etikett: 2.

    Anzahl von Etikettensätzen: 3.

    Druckergebnis: [A, A; B, B; C, C] [A, A; B, B; C, C] [A, A; B, B; C, C]


Laden... Ermöglicht es Ihnen, die vordefinierten Variablenwerte für Ihre gedruckten Etiketten zu finden und zu laden. Sie können diese vordefinierten Werte in spezielle Dateien mit der Erweiterung „.defaults“ oder „.values“ einschließen und sie auf Ihrem Computer oder an einem zugänglichen Speicherort im Netzwerk ablegen.

Die beiden unterstützten Formate für „.defaults“ und „.values“ sind:

  • XML:

    <variables>
         <variable name="var1">variable1</variable>
         <variable name="var2">variable2</variable>
    </variables>
  • name-value:

    var1=variable1
    var2=variable2

Das Feld Dateninitialisierung Variable Tastatureingabe (Dateneingabetabelle) ermöglicht die Eingabe von abgefragten Variablenwerten zum Zeitpunkt des Druckens.

Druckvorschaufeld zeigt das Design und den Inhalt des aktuellen Etiketts an.