Official translation unavailable. Translate this page with Google:

Tritt während der Ausführung einer Aktion ein Fehler auf, beendet NiceLabel Automation die Ausführung aller Aktionen im Trigger. Wenn nach der aktuellen Aktion, die einen Fehler ausgibt, weitere Aktionen definiert sind, werden diese Aktionen nicht ausgeführt.

Ein Beispiel: Die Aktionen sind gemäß dem folgenden Bildschirmfoto definiert. Schlägt die Aktion Drucker einstellen wegen eines ungültigen Namens oder eines nicht verfügbaren Druckers fehl, werden die Aktionen Etikett drucken und HTTP-Anfrage nicht ausgeführt. Die Aktionsverarbeitung bricht bei Drucker einstellen ab, Automation Manager zeigt den fehlerhaften Trigger , und das Status-Feedback des Triggers (falls aktiviert) lautet: „falscher Drucker angegeben / Drucker nicht verfügbar“.

UUID-8df9a3d9-034e-c424-cb5b-661d42118404.png

In diesem Fall jedoch wollen Sie kein synchrones Feedback verwenden, das automatisch gesendet wird, wenn es für einen Trigger aktiviert wurde, der synchrones Feedback unterstützt. Das Status-Feedback muss asynchron anhand der Aktion HTTP-Anfrage bereitgestellt werden, nachdem der Druckauftrag erstellt wurde (bzw. nicht erstellt wurde). Nach Abschluss des Druckprozesses aktualisieren Sie eine Anwendung mit dem Status. Senden Sie zu diesem Zweck eine Nachricht im HTTP-Format an die Anwendung.

In diesem Fall muss die Aktion HTTP-Anfrage unabhängig vom Erfolg aller Aktionen erfolgen, die weiter oben in der Liste definiert sind. Aktivieren Sie die Option Fehler ignorieren für alle Aktionen über der Aktion HTTP-Anfrage. Die Option ist unter der Option Aktionsausführung und Fehlerbehandlung einer Aktion verfügbar.

UUID-f76df9a2-52ff-ab1d-65a1-4a5effd48295.png

Schlägt eine bestimmte Aktion fehl, beginnt NiceLabel Automation mit der Ausführung der nächsten Aktion in der nächsthöheren Hierarchiestufe.

Beispiel 91. Beispiel

Wenn die Aktion Drucker einstellen auf Ebene 1.1 fehlschlägt, fährt die Ausführung nicht mit der Aktion Etikett drucken auf Ebene 1.2 fort, da diese wahrscheinlich ebenfalls fehlschlagen wird. Stattdessen fährt sie mit der Aktion HTTP-Anfrage auf Stufe 2 fort, da es sich bei ihr um die nächste Aktion in der nächsthöheren Hierarchiestufe handelt.


Dieselbe Logik kann für die Schleifenausführung von Aktionen verwendet werden, zum Beispiel Datenfilter verwenden, Schleife und Für jeden Datensatz. Mit diesen Aktionen werden alle Elemente in der Liste schrittweise durchgegangen. Falls die Verarbeitung eines der Elemente aus irgendeinem Grund fehlschlägt, stoppt NiceLabel Automation standardmäßig die Verarbeitung aller weiteren Elemente und gibt einen Fehler aus. Wenn Sie die Option Fehler ignorieren aktivieren, wird die Verarbeitung des fehlgeschlagenen Elements angehalten, aber NiceLabel Automation fährt mit dem nächsten Element fort. Am Ende wird der Fehler dennoch ausgegeben.