Official translation unavailable. Translate this page with Google:

Wenn NiceLabel Automation Daten aus einer Datenbank abrufen muss, müssen Sie sicherstellen, dass im Windows-System der erforderliche Datenbanktreiber installiert ist. Datenbanktreiber werden von dem Unternehmen bereitgestellt, das die Datenbanksoftware entwickelt. Der Treiber, den Sie installieren, muss der Bit-Version Ihres Windows-Systems entsprechen. NiceLabel Software wird immer mit der Bitzahl Ihres Windows Systems ausgeführt.

32-Bit-Windows

Wenn Sie eine 32-Bit-Version von Windows nutzen, können Sie nur 32-Bit-Datenbanktreiber installieren. Für die Konfiguration des Triggers in Automation Builder und für die Ausführung des Triggers im NiceLabel Automation-Dienst wird derselbe Datenbanktreiber verwendet. Alle NiceLabel Automation-Komponenten werden als 32-Bit-Anwendungen ausgeführt.

64-Bit-Windows

Wenn Sie eine 64-Bit-Version von Windows nutzen, können Sie 32-Bit- und 64-Bit-Datenbanktreiber installieren. Die Anwendungen, die mit 64 Bit ausgeführt werden, nutzen 64-Bit-Datenbanktreiber. Die Anwendungen, die mit 32 Bit ausgeführt werden, nutzen 32-Bit-Datenbanktreiber.

Standardmäßig wird der Automation Dienst als 64-Bit-Prozess ausgeführt. In diesem Fall nutzt er 64-Bit-Datenbanktreiber, um eine Datenbankverbindung herzustellen. Wenn im System, in dem der Automation Dienst ausgeführt wird, keine 64-Bit-Datenbanktreiber verfügbar sind, wird die Datenbankverbindungs-Task an den NiceLabel Proxy-Prozess übergeben. Dieser Prozess wird immer als 32-Bit-Prozess ausgeführt.