Speichern/Abrufen-Druckmodus verwenden

Offizielle Übersetzung ist nicht verfügbar. Übersetzen Sie die Seite mit Google:

Der Speichern/Abrufen-Modus optimiert den Druckprozess. Er beschleunigt die Reaktion des Druckers, indem er die Datenmenge reduziert, die im Rahmen von sich wiederholenden Druckaufgaben an den Drucker gesendet wird.

Wenn der Speichern/Abrufen-Modus aktiviert ist, muss NiceLabel Automation nicht für jeden Ausdruck die vollständigen Etikettendaten senden. Stattdessen werden die Etiketten (Vorlagen) im Druckerspeicher abgelegt. Feste Objekte werden als solche gespeichert, für variable Objekte werden Platzhalter definiert.NiceLabel Automation sendet nur Daten für variable Etikettenobjekte und die Abrufbefehle. Der Drucker wendet die empfangenen Daten in den Platzhaltern auf dem gespeicherten Etikett an und druckt das Etikett per Abruf aus dem internen Speicher aus. Für gewöhnlich werden nur einige Bytes an Daten an den Drucker gesendet (beim normalen Druck wäre es einige Kilobyte).

Die Aktion besteht aus zwei Prozessen:

  • Etikett speichern: Während dieses Prozesses erstellt die Anwendung eine Beschreibung der Etikettenvorlage, die in der ausgewählten Druckerbefehlssprache formatiert ist. Danach sendet die Anwendung die erstellte Befehlsdatei an den Druckerspeicher, wo sie abgelegt wird. Sie können ein Etikett aus dem Etikettendesigner heraus oder NiceLabel Automation anhand der Aktion Etikett im Drucker speichern.

    Anmerkung

    In den Eigenschaften des Etiketts muss der Speichern/Abrufen-Modus definiert sein, bevor Sie es im Druckerspeicher ablegen können.

  • Etikett abrufen (drucken): Ein im Druckerspeicher abgelegtes Etikett wird umgehend gedruckt. Anhand des Abrufen-Prozesses erstellt NiceLabel Automation eine weitere Befehlsdatei, um den Drucker anzuweisen, welches Etikett aus seinem Speicher gedruckt werden soll. Die tatsächliche an den Drucker gesendete Datenmenge hängt von der jeweiligen Situation ab. Für feste Etiketten ohne variable Inhalte enthält die Abrufen-Befehlsdatei nur den Abrufbefehl für das Etikett. Für Etiketten mit variablen Feldern enthält die Befehlsdatei die Werte für die enthaltenen Variablen sowie den Abrufbefehl für das Etikett.

    Um ein Etikett aus NiceLabel Automation abzurufen, verwenden Sie einfach eine der üblichen Druckaktionen. Nach der Ausführung analysiert die Aktion das Etikett und aktiviert den entsprechenden Druckmodus: normaler Druck oder Abrufdruck, je nach Definition im Etikett.

Warnung

Vor Aktivierung dieses Modus sollten Sie sicherstellen, dass der entsprechende Druckertreiber für den Etikettendrucker ausgewählt ist. Nicht alle Etikettendrucker unterstützen den Speichern/Abrufen-Druckmodus. Der Druckertreiber, für den das Etikett im Etikettendesigner erstellt wurde, muss zudem auf dem Rechner installiert sein, auf dem NiceLabel Automation ausgeführt wird.