Official translation unavailable. Translate this page with Google:

Um die Zeit bis zum ersten gedruckten Etikett und die Gesamtperformance zu optimieren, unterstützt NiceLabel Automation das Zwischenspeichern von Dateien. Wenn Sie Etiketten, Bilder und Datenbankdaten aus Netzwerkfreigaben laden, kann es zu Verzögerungen beim Druck Ihrer Etiketten kommen.NiceLabel Automation muss alle angeforderten Dateien abrufen, bevor der Druckprozess beginnen kann.

Es gibt zwei Ebenen der Zwischenspeicherung, die sich gegenseitig ergänzen.

  • Arbeitsspeichercache: Im Arbeitsspeichercache werden die bereits verwendeten Dateien gespeichert. Etiketten, die mindestens einmal verwendet wurden, werden ins Arbeitsspeichercache geladen. Wenn ein Trigger einen Ausdruck solcher Etiketten anfordert, stehen sie sofort für den Druckprozess zur Verfügung. Das Arbeitsspeichercache ist standardmäßig aktiviert. Sein Inhalt wird gelöscht, nachdem Sie eine Konfiguration entfernen oder neu laden. Etikettendateien werden für jede „Etikett öffnen“-Aktion auf Änderungen geprüft. Wenn ein neueres Etikett zur Verfügung steht, wird es automatisch geladen und ersetzt die alte Version im Zwischenspeicher.

    Anmerkung

    Nachdem ein Etikett 8 Stunden lang nicht genutzt wurde, wird es aus dem Arbeitsspeichercache entfernt.

  • Permanenten Zwischenspeicher: Der permanente Zwischenspeicher speichert Daten auf der Festplatte – seine Aufgabe besteht darin, mittelfristigen Speicher für Dateien zu bieten. Das Zwischenspeichern wird pro Dateiobjekt verwaltet. Nachdem eine Datei aus der Netzwerkfreigabe angefordert wurde, prüft der Dienst zuerst, ob die Datei bereits im Zwischenspeicher vorhanden ist; falls ja, wird diese Version verwendet. Falls nein, wird sie aus der Netzwerkfreigabe abgerufen und zur zukünftigen Nutzung zwischengespeichert. Der Zwischenspeicher-Dienst aktualisiert den Inhalt des Zwischenspeichers permanent mit neuen Versionen der Dateien. Sie können die Zeitintervalle für die Versionsprüfung im Optionen-Menü einstellen.